Feministische Rosinenpickerei

SP und Grüne lehnen das Rentenalter 65 für Frauen ab, solange keine Lohngleichheit herrsche.

Für Matthias Müller, Präsident der Jungfreisinnigen, ist der Widerstand «heuchlerisch»: «Selbsternannte Feministinnen und Feministen fordern Lohngleichheit, lehnen die wichtige Gleichbehandlung bei der AHV aber ab.» Die Jungfreisinnigen seien ebenfalls für Lohngleichheit und böten, wo effektiv nötig, Hand zur Verbesserung. Jetzt gelte: «Das eine tun und das andere nicht lassen.»

Dass es die Angleichung des Rentenalters brauche, sei unbestritten. «Andernfalls ist die AHV in wenigen Jahren bankrott», sagt Müller. Gerade bei der AHV brauche es Solidarität und die Gleichstellung von allen. «Dieser zentrale Grundsatz wird durch das unterschiedliche Rentenalter derzeit verletzt.»

Link: https://www.20min.ch/story/linke-erntet-kritik-fuer-widerstand-gegen-rentenalter-65-fuer-frauen-949667215609