Corona-Krise bei Jugendlichen: Jungparteien reagieren

Schon seit bald einem Jahr muss die Schweiz mit Massnahmen gegen das Coronavirus leben. Zwischen Lockerungen und neuen Massnahmen wurde das Leben der Bevölkerung stark eingeschränkt. Freizeitangebote dürfen nicht mehr benützt werden, Restaurants und Bars sind zu. Viele Menschen leben mit Kurzarbeit oder können gar nicht mehr arbeiten.

«Die Jungen gehören – nebst anderen – zu den grössten Verlierer dieser Krise.» Sowohl die Politik als auch die Wissenschaft höre nicht auf die Anliegen der jungen Menschen. «Das schlägt sich in Frustration, Wut und Depression um. Darunter leidet auch die Generationensolidarität», glaubt Müller.

Link: https://www.nau.ch/politik/bundeshaus/corona-krise-bei-jugendlichen-jungparteien-reagieren-65868751